Platzhalter Bannerbild
Link verschicken   Drucken
 

Geschichten

Heinrich Ernst Kromer verfasste immer wieder kurze Geschichten und Beiträge, die in verschiedenen Zeitschriften und Jahrespublikationen veröffentlicht wurden. Die Veröffentlichungen erfolgten unter seinen Namen, aber auch unter seinem Pseudonym Karl Heinz Amann. Beiträge über Künstler und deren Arbeiten ergänzten die umfangreiche Liste seiner Veröffentlichungen.

 

Einige Beispiele:

  • Mutter Ajas Briefe  (in „Die Rheinlande 1905“)
  • Karl Spitteler: Olympischer Frühling – Epos in drei Teilen  (in „Die Rheinlande 1904“)
  • Die Mittendurcher – eine seltsame Geschichte (in „Die Rheinlande 1900/1901)
  • Kleine Geschichten (in „Das Bodenseebuch 1931“)
  • Anekdoten (in „Das Bodenseebuch 1941“)
  • Der Jauzhannes in München (in „Das Bodenseebuch 1922“)
  • Schnurrige Vögel  (in „Das Bodenseebuch 1917)
  • Albert Welti  (in „Die Rheinlande 1903/1904“)
  • Seidler Vasen (in „Die Rheinlande 1905a“)
  • Andreas Achenbach zum 29. September 1905 (in „Die Rheinlande 1905a“)
  • Die Kunst der Alemannen (in „Die Rheinlande 1904“)
  • Farbigkeit der Plastik (in „Die Rheinlande 1906/1907“)
  • Kunstwerk und Bild (in „Die Rheinlande 1908/1909“)
  • Eduard von Gebhardt (in „Die Rheinlande 1900/1901“)